Bus & Umwelt

In unserer heutigen Zeit ist es wichtig, auf die Umwelt Rücksicht zu nehmen und durch richtiges Handeln einer möglichen Klimakatastrophe und der Erderwärmung entgegenzuwirken.
Dabei kann jeder von uns etwas dazu beitragen, selbst beim Reisen besteht die Möglichkeit, der Umwelt einen Gefallen zu tun.

Es fängt bereits bei der Wahl des Reiseziels und dem Verkehrsmittel an. Das Reiseziel sollte nicht zu weit entfernt sein und wenn möglich sollte ein klimafreundliches Verkehrsmittel zur An- und Abreise verwendet werden. Der Bus ist in diesem Fall eindeutig umweltschonender als die anderen Verkehrsmittel. Busse setzen viel weniger CO2 frei als beispielsweise Flugzeuge oder Autos; zum Beispiel werden bei Flügen ca. 360 g CO2 pro Person und Kilometer freigesetzt.

Zum Vergleich: Bei einer Busfahrt sind es nur 31 g CO2, die ausgestoßen werden. Das heißt wenn Sie nach Rom (ab Basel) fliegen, werden 534 kg CO2 freigesetzt – bei der Fahrt mit dem Bus sind es nur 62 kg.
So kann man vielleicht durch eine sparsame, umweltfreundliche Lebensweise viel CO2 einsparen, jedoch kann bereits ein einziger Flug das sämtliche eingesparte CO2 wieder auffressen.
Obwohl die Menge der CO2-Emissionen bekannt ist, steigt die Anzahl der Flüge und nähert sich mittlerweile dem Niveau des PKW-Verkehrs an.
Aber nicht nur die CO2-Emissionen sind schädlich für die Umwelt – auch die Einbringung von Gasen (z.B. Stickstoff, Wasserdampf) in höhere Luftschichten wirkt sich auf das Klima aus.

Aber nicht nur das Flugzeug stößt mehr CO2 aus, auch der PKW hat bei einer Urlaubsreise einen Ausstoß von ca. 138 g pro Person und Kilometer, bei der Bahn sind es 46 g, fast 50% mehr als bei einer Busfahrt.

Ein weiterer Vorteil des Busses sind die niedrigen externen Kosten. Unter diesen „externen Kosten“ versteht man die Kosten, die von Verkehrsteilnehmern verursacht, aber nicht von ihnen getragen werden.
Wichtige Bereiche sind unter anderem Unfälle, Lärm, Klima, Natur und Landschaft und die luftverschmutzungsbedingten Gesundheitskosten.
Die externen Kosten der Busse sind in etwa viermal geringer als beim PKW-Verkehr. Grund dafür sind größtenteils die geringeren Lärmkosten und die niedrigeren Klimakosten.
Durch die verbesserte Motorentechnologie konnten die Partikelemissionen deutlich verringert werden und somit geringere Luftverschmutzungskosten entstehen.
Der Luftverkehr hat mit dem Busverkehr verglichen dreimal so viele externe Kosten.

Ein momentanes Problem ist, dass die Politiker die Fluggesellschaften und den Flugverkehr fördern, indem sie zum Beispiel keine Steuern für Kerosin verlangen und somit dafür sorgen, dass Fliegen weiterhin günstig bleibt.

Darum ist es wichtig, dass Sie der Umwelt helfen und öfters einmal sich für eine Reise mit dem Bus entscheiden anstatt einer Reise mit dem Flugzeug.
Natürlich möchte man seine Freizeit genießen und das bequemste Verkehrsmittel wählen, aber auch der Bus ist sein Geld wert und enttäuscht auch nicht was den Komfort angeht. Ist es außerdem nicht auch wichtig, für eine saubere Zukunft zu sorgen? Busreisen machen dies möglich.


Kommen Sie mit nach...